Vorbericht: 19. Spieltag

Schon ist sie vorbei, die im Falle des Plankstädter Wolfsrudels zweiwöchige Faschingspause der Badenliga. Am kommenden Sonntag (05.03.) gastiert mit der SG Heidelsheim/Helmsheim der aktuelle Tabellenführer in der Mehrzweckhalle.

Die SG ist seit sage und schreibe elf Partien ungeschlagen und hat mit 20:6 Zählern die Spitzenposition inzwischen auf drei Punkte ausgebaut. Zwar stehen Heidelsheim/Helmsheim noch einige harte Aufgaben bevor, dennoch ist die Mannschaft von Trainer Roni Mesic nach derzeitigem Stand absoluter Topfavorit auf den badischen Meistertitel und den damit verbundenen Aufstieg in die BWOL. Die SG stellt – gemessen an der Anzahl an Gegentoren – die beste Abwehrreihe der Liga und bringt auch offensiv einiges an Feuerkraft mit.

Plankstadt konnte sich durch den deutlichen Erfolg im Nachholspiel gegen die SG Leutershausen zuletzt ein wenig Luft verschaffen, steckt aber nach wie vor mitten im Abstiegskampf. Die Wölfe rangieren auf Platz 11 – dieser wird in der Endabrechnung mindestens benötigt, um auch im nächsten Jahr definitiv in der Badenliga antreten zu dürfen. Der Abstand auf die TSG Dossenheim auf Rang 12 beträgt vier Punkte, Dossenheim hat jedoch noch eine Partie gegen die ebenfalls akut abstiegsbedrohte HSG St. Leon/Reilingen auszutragen.

Wölfe-Übungsleiter Niels Eichhorn blickt auf die Begegnung voraus: „Wir gehen als klarer Außenseiter in das Spiel, Heidelsheim/Helmsheim steht absolut zurecht an der Tabellenspitze. Die SG spielt einen guten Handball, verfügt über gute Einzelspieler, die aber auch gemeinsam in Kombination funktionieren. Wir wollen einen möglichst harten Kampf liefern und dann schauen wir mal, was geht.“

Das Hinspiel konnten die Bruchsaler mit 31:24 für sich entscheiden. Allerdings war Plankstadt damals keineswegs chancenlos: Nach schwachem Beginn lief das Wolfsrudel einem hohen Rückstand hinterher, hatte sich dann zehn Minuten vor dem Ende bis auf ein Tor herangekämpft – musste schlussendlich, auch aufgrund fehlender Wechselmöglichkeiten, aber doch ohne Zählbares nach Hause fahren.

Spielbeginn ist um 17:30 Uhr.

Unsere zweite Mannschaft ist bereits am Samstag im Einsatz, sie tritt auswärts beim SV Waldhof Mannheim an. Und diese Partie ist eine ganz wichtige für Plankstadt, trifft man doch als aktueller Tabellen-Elfter (11:19 Punkte) auf der Zwölften (6:26).

Trainer Sebastian Pristl dürfte nach der deutlichen Niederlage beim Spitzenteam der HSG Dittigheim/Tauberbischofsheim vor allem darauf hoffen, dass einige der zuletzt ausgefallenen Leistungsträger wieder in den Kader zurückkehren. Zwar konnte die Serie von vier Spielen ohne Niederlage nicht weiter ausgebaut werden, dennoch könnte mit einem doppelten Punktgewinn ein Rang im Landesliga-Tableau gut gemacht werden. Angesichts des in Mannheim geltenden Harzverbots stehen den Wölfen jedoch harte 60 Minuten bevor.

Anpfiff ist um 20 Uhr.

Übersicht der Spiele am Wochenende

Herren 1 So, 17:30 Uhr TSG Plankstadt SG Heidel/Helm
Herren 2 Sa, 20:00 Uhr SV Waldhof MA TSG Plankstadt 2
mA-Jugend Sa, 15:00 Uhr TSG Wiesloch TSG Plankstadt
mB-Jugend So, 12:00 Uhr TSG Wiesloch ASG Plank/Epp
mC1-Jugend Sa, 15:30 Uhr ASD Doss/Leut TSG Plankstadt
mC2-Jugend So, 10:00 Uhr ASG BANESCH 2 TSG Plankstadt 2
mD-Jugend So, 13:00 Uhr SG Leutersh. TSG Plankstadt
wC-Jugend Do, 18:30 Uhr TSG Plankstadt SG Nußloch

nt