Vorbericht: 19. Spieltag

Durch die Niederlage unserer ersten Mannschaft beim TSV Rot und der TSG Dossenheim beim TV Eppelheim sind die vier Topteams der Verbandsliga noch enger zusammengerutscht als zuvor. Nur ein Minuspunkt trennt die Mannschaften.

Weiter an der Tabellenspitze steht das Wolfsrudel aus Plankstadt – und diese gilt es nun im Heimspiel gegen den SV Langensteinbach zu verteidigen! Der SVL steht mit einem ausgeglichenen Punktekonto von 18:18 Zählern derzeit auf Platz acht im Tableau, könnte aber durchaus noch Rang fünf attackieren. Plankstadt erwartet also eine durchaus motivierte Mannschaft, die in den letzten beiden Partien mit einem Sieg gegen Wieblingen und einer knappen Niederlage gegen Aufstiegskandidat Ettlingen/Bruchhausen auf sich aufmerksam gemacht hat. Besonderes Augenmerk in der Vorbereitung muss für die TSG Eintracht wohl auf der Abwehrarbeit liegen, stellt Langensteinbach doch die viertbeste Offensive der Liga. Trainer Niels Eichhorn ist dennoch von seiner Mannschaft überzeugt: „Es gilt jetzt, die knappe Pleite von letzter Woche schnell vergessen zu machen und wieder zu punkten. Der SVL konnte nach der Winterpause ordentliche Ergebnisse einfahren und wird sich sicher auch bei uns etwas ausrechnen – doch wir sind der Favorit, und rufen wir unsere Leistung ab, werden wir, gerade vor heimischer Kulisse, nur ganz schwer zu schlagen sein.“ Anpfiff in der Plankstädter Mehrzweckhalle ist am Samstag (03.03.) um 18 Uhr.

Im Anschluss bestreitet unsere zweite Mannschaft ihre Partie gegen die SG MTG/PSV Mannheim. In der 1. Kreisliga gestaltet sich der Kampf um die Tabellenführung ähnlich spannend wie in der Verbandsliga, vorne (bereinigt nach Minuspunkten) steht der TV Brühl (21:7), gefolgt von Weinheim (23:9), Oberflockenbach (23:9) und Plankstadt (21:9). Auch Mannheim (19:11) und Edingen (18:12) liegen noch in Schlagdistanz. Zudem steht ebenfalls an diesem Wochenende das direkte Duell zwischen Brühl und Weinheim an. Umso wichtiger ist es für die Wölfe, ihre Hausaufgaben zu machen und die eigenen Spiele zu gewinnen. Im Hinterkopf der Plankstädter Akteure wird zudem noch das Hinspiel schwirren, das nach zwischenzeitlich hohem Vorsprung noch verloren ging. Spielbeginn ist am Samstag um 20 Uhr.

Auch die A-Jugend ist am Samstag im Einsatz. Sie empfängt um 14 Uhr den TV Bammental. Gegen den TVB möchten die Jungwölfe weitere Punkte sammeln und die gute Ausgangsposition in der Tabelle für die restlichen Spiele festigen.

Die C-Jugend hat die Meisterschaft bereits unter Dach und Fach gebracht, kann am noch das Kunststück schaffen, die Saison ohne Verlustpunkt zu beenden. Der nächste Schritt hierzu wäre ein Erfolg über die SKV Sandhofen. Diese ist am Samstag um 16 Uhr zu Gast in Plankstadt.

Die D-Jugend greift nach einigen spielfreien Wochen wieder ins Geschehen ein und eröffnet den Heimspiel-Samstag um 12:15 Uhr. Wie auch die C-Jugend empfängt sie die SKV Sandhofen. Die Mannschaft um Trainer Niklas Woldt möchte in den letzten Spielen nochmals angreifen und einige Punkte einfahren!

Als einzige Mannschaft muss die E-Jugend sonntags antreten. Sie ist zu Gast bei der HSG Weinheim/Oberflockenbach. Nach einer knappen Hinspielpleite wollen die Jungwölfe diesmal das bessere Ende für sich behalten. Anpfiff ist um 11:30 Uhr.

nt