post

1. Mannschaft: Wolfsrudel geht beim Tabellenführer baden

Mit dem Ziel, dem ungeschlagenen Tabellenführer aus Heddesheim die ersten beiden Punkte der Saison zu klauen, war man vergangenen Sonntag zu Gast in der Nordbadenhalle. Und 30 Minuten lang sah es auch so aus, als könnte man dem Gastgeber einen harten Kampf um die Punkte liefern.

In einer ersten Halbzeit mit ständig wechselnder Führung konnte sich keine der beiden Mannschaften absetzen und es versprach ein packendes Badenliga-Derby zu werden. Doch leider war von Beginn an zu merken, dass die sonst sattelfeste Abwehr des Wolfsrudels heute nicht die nötige Aggressivität und Intensität an den Tag legte. So kam der Tabellenführer mehrfach zu einfachen Toren, was eine bessere Ausgangslage für die zweite Halbzeit verhinderte (15:14, Hz.).

Nach der Pause schien der Spielverlauf sich unverändert fortzuführen, die Partie war bis zum 19:17 offen (37.). Doch dann folgten zehn Minuten ohne Torerfolg für das Wolfsrudel, welche zudem von leichten Abspielfehlern und Unkonzentriertheiten geprägt waren. So setzten sich die Gastgeber bis zur 48. Minute mit sieben Tore ab und das Spiel war gelaufen. Man konnte sich lediglich bemühen den Rückstand nicht noch weiter anwachsen zu lassen.

Mit einem nun negativen Punkteverhältnis ist das Team des Trainer-Duos Eichhorn/Denne am kommenden Sonntag vor heimischer Kulisse gegen die TSG Dossenheim unter Druck endlich wieder zu punkten!

Es spielten: Rainer Verclas (7), Julian Maier (7), Maximilian Denne (4), Nico Schöffel (2), Julian Kern (1), Marcel Treiber (1), André Treiber (1), Julian Bastel (1), Björn Skade, Noah Schneider, Steffen Ritter, Tobias Pristl, Raúl Lazaro Garcia, Tadeo Eichhorn

md