mE1-Jugend: Jungwölfe landen beim 32:11 gegen die SG Brühl/Ketsch höchsten Saisonsieg

In einem kurzweiligen Spiel konnte sich unsere männliche E-Jugend gegen die Gäste der SG Brühl/Ketsch mit 32:11 (15:5) durchsetzen und den ersten Heimsieg bejubeln.
Zunächst begannen die Jungwölfe gut und gingen nach zwei Minuten mit 1:0 in Führung. Die Gäste erzielten im direkten Gegenzug den Ausgleich und gingen gleich danach sogar mit 1:2 in Führung. Dieser Rückstand war gleichzeitig der Wachmacher für unsere Jungs, die sich schnell auf den Gegner einstellten und in der 7. Minute mit einer schönen Kombination die 3:2 Führung erzielten.

In den folgenden Minuten wurde diese auf einen zwei Tore Vorsprung ausgebaut (6:4, 13.). Nun war die Sicherheit im eigenen Kombinationsspiel und auch in der Abwehr endgültig da. Joshua hielt einen Penalty und sein Tor sauber. Mit gekonnten Balleroberungen sowie schnellem und sicherem Passspiel gelang der jungen Mannschaft ein 8:0 Lauf zum 14:4 (19.). Sekunden vor dem Halbzeitpfiff gelang noch ein sehenswertes Anspiel an den Kreis zum verdienten 15:5 Halbzeitstand (20.).

Nach der Pause nahm die Partie an Fahrt auf. Beide Teams begannen mit einer sehr offensiven Deckung im Spiel sechs gegen sechs. Die Jungwölfe waren jetzt mit viel Selbstbewusstsein auf der richtigen Fährte, die Abwehr stand kompakt und der reaktionsschnelle Torhüter Vincent verhinderte mit zahlreichen Paraden mögliche Tore der Gäste. Mit mehreren abgefangenen gegnerischen Pässen und Durchsetzungsvermögen wurde die Abwehr von Brühl/Ketsch ein ums andere Mal überwunden (27:9, 34.).

Trainer Keon, der die Mannschaft exzellent eingestellt hatte, zog eine Auszeit, um sein Team für die letzten Minuten nochmals umzustellen. Die Jungwölfe griffen den Gegner jetzt schon in deren Hälfte an und verbuchten dabei mehrere Ballgewinne. Diese wurden dann auch sicher in sehr sehenswerte Tore verwandelt. Mit dem Schlusspfiff stand ein 32:11 auf der Anzeigentafel (40.).

Den bisher höchsten Saisonsieg haben sich die Jungwölfe mit einer geschlossenen kämpferischen Mannschaftsleistung mehr als verdient. Das Umschalten von Defensive auf Offensive und umgekehrt klappte sehr gut. Diese tolle Leistung und die Genauigkeit im Torabschluss gilt es in den kommenden Partien von der ersten Minute an auf die Platte zu bringen.

Die Jungwölfe haben nun drei Wochen Pause, bevor sie am 15.12. (dritter Advent) um 10 Uhr in der heimischen Mehrzweckhalle im Rückspiel auf die JSG Ilvesheim/Ladenburg treffen.
Plankstadt: Joshua, Vincent; Ben-Luca, Bennet, David, Felix, Jakob S., Moritz H., Rafael, Silas, Silvan, Theo, Tim H.

-mb