2. Mannschaft: Wolfsrudel verliert deutlich beim TV Schriesheim mit 33:23 (16:11)

Herber Schlag für unsere Zweite! Die wahrscheinlich wichtigste Phase der Saison wurde mit einer deutlichen Niederlage gegen den TV Schriesheim begonnen. Nach einer vergeigten Anfangsphase kam Plankstadt nie nah genug heran und verlor letztendlich verdient mit 33:23.

Wie schon erwähnt kam unsere Zweite überhaupt nicht ins Spiel und lag direkt mit 4:1 zurück (7.). Schon nach etwa 10 Minuten sah sich Sebsatian Pristl gezwungen eine Auszeit zu nehmen und die Mannschaft wach zu rütteln, jedoch zeigte die Mannschaft erst nach dem zwischenzeitlichen 13:5 (17.) eine Leistungssteigerung und kam auf 13:9 (22.) heran. Bis zur Halbzeit kam man nicht näher heran und ging mit einem 5-Tore-Rückstand in die Pause.

Leider ist das Wolfsrudel auch nach der Pause nicht deutlich besser ins Spiel gekommen und rannte permanent einem 4 bis 6 Tore Rückstand hinterher. Die heimstarken Schriesheimer spielten cleverer und hatten deutlich mehr Lösungen parat als unsere Zweite an diesem Tag. Vor allem die eigene Treffsicherheit fehlte komplett, wodurch selbst gut herausgespielte Torchancen vergeben wurden. Spätestens nach den vier aufeinanderfolgenden Zeitstrafen ab der 49. Minute war das Spiel beim Stand von 27:20 entschieden. Letztlich musste die Mannschaft von Sebastian Pristl und Nick Treiber eine herbe 33:23-Klatsche hinnehmen.

Jetzt gilt es sich konzentriert auf die kommenden Aufgaben vorzubereiten und aus den eigenen Fehlern zu lernen. Schon kommenden Samstag trifft unsere Zweite vor heimischer Kulisse auf den aktuell fünftplatzierten TV Friedrichsfeld II (Sa, 15.02. 16:00 Uhr). Das Wolfsrudel möchte nicht wie im Hinspiel (31:31-Unentschieden) auch nur einen Punkt abgeben, sondern einen Sieg in der Plankstadter Mehrzweckhalle einfahren.
Wir freuen uns auf eure Unterstützung!

TSG Eintracht II: Berlinghof, Kolb; Schmelz (5/1), Fackel (1), Dieckermann (8), Max Verclas (1), M. Treiber (3/1), Woldt (2), Zincke, Doll (3), Berger