1. Mannschaft: Vorstellung der externen Neuzugänge – Marvin Roche

Der zweite Neuzugang unserer Wölfe ist ebenfalls ein Torhüter: Marvin Roche kommt von der HSG Mannheim nach Plankstadt.

Der duale Student erlernte das Handballspielen bei der SG Ottenheim/Altenheim, mit der er die Meisterschaft der B-Jugend-BWOL erringen konnte und an der Endrunde um die deutsche Meisterschaft teilnahm. Hinzu kommt die Station HGW Hofweier und zwei Spielzeiten in der A-Jugend-Bundesliga. Im Anschluss verschlug es den 20-Jährigen dann berufs- und studiumsbedingt nach Mannheim-Seckenheim, hier schloss er sich zunächst dem TV Friedrichsfeld an. Nach einem anderthalb-jährigen Intermezzo beim Landesligisten HSG Mannheim schlägt Marvin nun seine Zelte in Plankstadt auf und wird gemeinsam mit Raúl Lazaro Garcia und Benjamin Bodenseh das Torwart-Trio bei der TSG Eintracht bilden. Trotz seines jungen Alters kann Marvin bereits einiges an Erfahrung aufweisen und wird den Wölfe-Kader qualitativ definitiv verstärken.

Herzlich Willkommen im Wolfsrudel, Marvin!

 

Drei Fragen an Marvin Roche:

Warum hast du dich dazu entschieden, zur TSG Eintracht Plankstadt zu wechseln?

Marvin: Weil hier im familiären Umfeld hochklassig Handball gespielt wird.

Was sind deine ersten Eindrücke und wie wurdest du in der Mannschaft aufgenommen?

Marvin: Das Training ist anspruchsvoll und die ganze Mannschaft zieht an einem Strang. Dabei steht der Teamzusammenhalt immer im Vordergrund. So wird es einem einfach gemacht, sich als Neuzugang zu integrieren.

Was sind deine Ziele für die kommende Saison, sowohl persönlich als auch mit der Mannschaft?

Marvin: Ich denke, wir sollten als Team frühestmöglich den Nichtabstieg sichern. Persönlich erhoffe ich mir eine sportliche Weiterentwicklung und entsprechende Einsatzzeiten.

nt