Vorbericht: 15. Spieltag

Ein erfolgreicher Spieltag liegt hinter den Wölfen aus Plankstadt. Sowohl die erste, als auch die zweite Mannschaft konnten ihre Spiele gewinnen und ihre Positionen in den Spitzengruppen ihrer jeweiligen Ligen zementieren. Nun stehen für die Herren-Handballer der TSG Eintracht am kommenden Wochenende richtungsweisende Spiele an.

Das Wolfsrudel empfängt am Sonntag (20.01.) den HC Neuenbürg zum absoluten Spitzenspiel der Badenliga. Neuenbürg, derzeitiger Tabellenführer, liegt nur zwei Punkte vor dem dritten Plankstadt. Die Wölfe könnten mit einem Erfolg also am HCN vorbeiziehen – vorausgesetzt, man gewinnt mit mehr als zwei Toren Differenz, was den direkten Vergleich für Plankstadt entscheiden würde. Im Hinspiel kurz vor der Winterpause unterlag man nämlich auswärts in Neuenbürg mit 32:30, bewegte sich jedoch im gesamten Spiel auf Augenhöhe und hatte auch die Möglichkeit, zu gewinnen; letztendlich präsentierte sich der Spitzenreiter damals aber abgebrühter und fügte der TSG Eintracht eine von bisher gerade einmal drei Pleiten zu. Weiterlesen

Vorbericht: 14. Spieltag

Während unsere Jugendmannschaften noch in der Winterpause verweilen und erst in den nächsten Wochen langsam wieder in den Spielbetrieb einsteigen, geht es für unsere Herrenteams am Wochenende schon wieder mächtig rund. Zum Auftakt des Jahres steht ein Heimspieltag an, an dem alle drei Aktiven-Mannschaften nacheinander ihre Spiele bestreiten.

Das Badenliga-Team trifft dabei – bereits zum zweiten Mal in dieser Saison – auf den TV Knielingen. Die Karlsruher waren schon im Oktober zur 1. Runde des BHV-Pokals zu Gast in Plankstadt und behielten damals knapp mit 29:30 die Oberhand, allerdings gegen eine ersatzgeschwächte Mannschaft der TSG Eintracht. Im Anschluss gelang den Karlsruhern sogar der Sprung ins Finale, dort unterlag man jedoch dem TSV Handschuhsheim. Weiterlesen

Vorbericht: 1. Runde Kreispokal

Unsere zweite Mannschaft bestreitet heute (Dienstag, 08.01.) um 20:30 Uhr die 1. Runde des Mannheimer Kreispokals gegen den Landesligisten SV Waldhof Mannheim. Gespielt wird in der Herbert-Lucy-Sporthalle im Alsenweg in Mannheim.
Alle Interessierten sind herzlich eingeladen, unsere Mannschaft zu unterstützen!

nt

1. Mannschaft: Galavorstellung zum Jahresabschluss; Plankstadt beendet das Jahr mit einem Sieg

Es war vor allem in der ersten Halbzeit eine absolute Galavorstellung, die die Badenliga-Handballer der TSG Eintracht Plankstadt gegen die SG Stutensee-Weingarten den Zuschauern in der heimischen Mehrzweckhalle boten. Mit dem 36:25 (20:6) – Erfolg gelang den Wölfen dementsprechend ein toller Abschluss eines erfolgreichen Jahres. Weiterlesen

Vorbericht: 13. Spieltag

Ein durchwachsenes Wochenende liegt hinter den Handballern der TSG Eintracht Plankstadt. Einzig die zweite Mannschaft konnte einen Erfolg feiern, erste und dritte Mannschaft mussten Niederlagen hinnehmen. Auch die Jugendmannschaften lieferten zwar gute Spiele ab, mussten sich aber letztendlich alle ihren Gegnern geschlagen geben. Die meisten Teams haben sich nun bereits in die Winterpause verabschiedet, einzig erste und dritte Mannschaft sind am Samstag (22.12.) noch im Einsatz.

Das Wolfsrudel empfängt zum Jahresabschluss um 18 Uhr die SG Stutensee-Weingarten zur ersten Rückrunden-Partie. Im Hinspiel gingen die Wölfe siegreich vom Feld, nachdem sie lange Zeit deutlich in Rückstand lagen und zum Ende hin eine sensationelle sieben-Tore-Aufholjagd aufs Parkett zauberten. Insgesamt spielen die Karlsruher eine wechselhafte Saison, einerseits zeigt die Mannschaft gute Leistungen gegen Topteams (u.a. Sieg gegen Birkenau), andererseits unterlaufen ihr immer wieder Ausrutscher gegen Vereine aus den unteren Tabellenregionen. Weiterlesen

1. Mannschaft: Wölfe bringen den Sieg nicht über die Ziellinie; Knappe Niederlage im Spitzenspiel

Im Topduell der Badenliga musste sich die TSG Eintracht Plankstadt dem HC Neuenbürg knapp mit 32:30 (16:17) geschlagen geben. Die Zuschauer in der Neuenbürger Stadthalle sahen ein wahnsinnig spannendes Spiel, in dem die beiden Kontrahenten nie mehr als drei Tore auseinanderlagen. Die Wölfe hatten über weite Strecken sogar leichte Vorteile auf ihrer Seite, letztlich hatten aber die Gastgeber das bessere Ende für sich. Weiterlesen